Nachfolgende Rezepte sind - wenn nicht anders vermerkt - in der Regel für 4 Portionen angegeben.

Wir werden die kleine Sammlung an Vorschlägen, wie Sie unsere Öle verwenden können, nach und nach erweitern. Falls Sie auch ein leckeres Rezpt haben, das Sie uns mitteilen möchten, freuen wir uns darüber.

 

Mit Leinöl

 

Einfach und schnell

  • In Gemüse- und Fruchtsäfte, wie z.B. Möhrensaft oder Orangen-/Möhrensaft untergerührt: einfach einen EL Leinöl morgens in Ihren Saft gerührt. Schmeckt lecker und ist gesund.
  • Für Salate.
  • Geben Sie Leinöl in Ihr Müsli und zu Ihrem Joghurt.
  • Zur Verfeinerung z.B. von gedünstetem Gemüse oder auch zu Ihrem Rührei.

Pellkartoffeln mit Quark-Leinöl

Der Klassiker schlechthin, auch heute noch in manchen Gegenden Deutschlands, wie in der Lausitz oder im Spreewald, gebräuchlich.

 

1 kg Pellkartoffeln mit Schale zubereiten (vorwiegend fest oder mehlig kochende Sorte)

500 gr. Quark

Milch oder Schmand oder saure Sahne

Salz, Pfeffer

ggf. frische Kräuter (wie Schnittlauch, Petersilie, Kresse, Rucola, Dill, ...), kleine Zwiebel

Leinöl

 

Den Quark mit ein wenig Milch oder je nach Geschmack mit saurer Sahne oder Schmand anrühren und einen kräftigen Schuß Leinöl (2-3 EL) unterrühren.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu reichen Sie nach Belieben frisch geschnittene Kräuter und / oder kleingewürfelte Zwiebel.

 

Stellen Sie das Leinöl auf den Tisch, so kann sicher jeder sein Essen nach seinem Geschmack noch verfeinern.


 

Quark-Leinöl-Creme ("Öl-Eiweiß-Kost")

In Ihrem Buch "Fett als Freund oder Feind?" beschreibt Dr. Johanna Budwig die Wirkung von schwefelhaltigem Eiweiß (Quark) in Verbindung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Leinöl). Dies soll eine "gesunde Zellatmung" bewirken, die sich wiederum im Krankeitsfall wirksam bei bestimmten Therapieformen auswirken kann.

 

Basisrezept - 2 Portionen

 

250 gr. Quark

2-4 EL Milch

2-4 EL Leinöl

 

Rühren Sie den Quark mit der Milch glatt und fügen Sie das Leinöl zu. Weiterrühren bis sich das Öl mit dem Quark vermengt hat; nach Belieben süßen, am besten mit Honig.

 

Das Basisrezept kann nun geschmacklich variiert werden, indem man zum Beispiel Gewürze (Zimt, Vanille ...) beifügt oder frische, saisonale Früchte oder Nüsse, frisch gepresste Fruchtsäfte, Fruchtmark, frische Kräuter aus dem Garten, etc.


Leinöl-Hanföl-Quark

Lecker frisch und gesund als Brotaufstrich oder einfach so pur. Oder als Dipp für's Gemüse (z.B. Selleriestangen oder Karotten).

 

2 Portionen

 

100 gr. Quark

50 gr. Joghurt oder Schmand (je nach gewünschter Konsistenz)

1 El Leinöl

1 El Hanföl

nach Belieben auch Variation mit 1 EL Kürbiskernöl

Salz, Pfeffer

kleingeschnittene Kräuter vom Balkon oder Garten nach Belieben (wie Schnittlauch, Petersilie, Kresse, Rucola, Dill, Kräuter der "Frankfurter Grünen Sosse" ... )

Zitronensaft

 

Quark mit Joghurt und Öl glattrühren. Mit Salz und Pfeffer und eventuell ein paar Spritzer Zitronensaft abschmecken, Kräuter untermischen, fertig.

Wer einen pikanteren Geschmack mag: etwas Chili (frisch oder Flocken) dazugeben.


Spargel mit Kartoffeln und Leinöl


Leinöl passt und schmeckt wunderbar zu frischem Spargel.


Spargel und Kartoffeln wie gewohnt zubereiten.


Statt der klassischen Buttersoße (zerlassene Butter) nehmen Sie einfach frisches Leinöl, das Sie über die Spargel und Kartoffeln gießen. Dazu frische Kräuter, z.B. gehackte Petersilie.

Lecker auch mit Schinken als Beilage.


Aus dem Internet

EatSmarter! 33 Rezepte mit Leinöl aus dem Kochrezepte-und Ernährungsportal Eat Smarter.